Städtebauförderung: Über 2,8 Mio Euro für Kommunen im Landkreis Goslar

Der niedersächsische Bau- und Umweltminister Olaf Lies hat am heutigen Freitag das diesjährige Städtebauförderungsprogramm vorgestellt. Insgesamt werden dabei 186,4 Millionen Euro an Niedersachsens Städte und Gemeinden verteilt.

Über zwei Millionen Euro der diesjährigen Städtebaufördermittel kommen Kommunen aus dem Landkreis Goslar zugute:

Für meinen Heimatwahkreis bedeutet das: gefördert mit circa 1,9 Millionen Euro werden der Goslarer Stadtteil Jürgenohl in der Kategorie „Soziale Stadt“, die östliche Altstadt im Rahmen des städtebaulichen Denkmalschutzes sowie der Stadtpark Oker in der Kategorie „Zukunft Stadtgrün“. Unterstützung bezüglich der Aktivierung von Stadt- und Ortsteilzentren erhält die Rathausstraße in Hahnenklee mit 133.300 Euro.

 

Meine Kollegin Petra Emmerich-Kopatsch kann für ihren Wahlkreis auch Gutes berichten: „Das Seesener Stadtzentrum wird aus dem Programm zum Erhalt aktiver Stadt- und Ortsteilzentren mit 428.200 Euro gefördert. Auch dem Ortskern Zellerfeld in Clausthal-Zellerfeld werden 434.700 Euro zur Verfügung gestellt aus dem Programm städtebaulicher Denkmalschutz.“

Mit gezielten städtebaulichen Maßnahmen machen wir unsere Städte und Gemeinden lebenswerter und attraktiver und steigern die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger. So sehen Petra und ich das. Wir erwarten durch die Städtebauförderung Folgeinvestitionen, wovon auch unsere regionale, meist mittelständisch geprägte Wirtschaft profitieren wird.